Firmenlogo JS Lasertechnik GmbH

Vor- und Nachteile des Laserschneidens

Das Laserschneiden ist ein nach wie vor innovatives Trennverfahren und hat die Bearbeitung von Metall grundsätzlich revolutioniert. Heutzutage gibt es kaum ein Verfahren, das günstiger oder flexibler wäre als das Laserschneiden. Jedoch gibt es auch Aspekte bei der Verwendung dieser Technologie, die bedacht werden müssen.

Die Industrie trägt maßgeblich zum derzeitigen Klimawandel bei und jedes verantwortungsbewusste Unternehmen, ganz besonders wenn es sich auf Laserschneidverfahren spezialisiert hat, muss sich dieser Thematik annehmen. Daher haben wir für Sie eine grobe Auflistung der Vor- und Nachteile erstellt mit unseren Lösungsansätzen zu auftretenden Problemen:


Vorteile

  • Schon geringe Mindeststückzahlen kosteneffizient
  • Hohe Flexibilität in Form und Material
  • Hohe Materialausnutzung / Wirtschaftlichkeit
  • Sehr feine, oft nachbearbeitungsfreie Schnittkanten
  • Gravieren/Kennzeichnen und Schneiden parallel möglich
  • Kein Werkzeugwechsel notwendig / geringere Rüstzeiten
  • Mehrere Aufträge in einem Arbeitsschritt vereinbar

Nachteile

  • Sehr hohe Anschaffungskosten für Maschinen
  • Großer Energieverbrauch
  • Einsatz von Schutzgasen erhöht Kosten
  • Aufwändiger Arbeitsschutz
  • Je dicker das Material desto schwieriger zu schneiden

Alle Dächer unserer Werkhallen sind mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet

Über die hohen Anschaffungskosten von Laserschneidanlagen lässt sich im Grunde nicht mehr diskutieren. Andernfalls wäre unsere Dienstleistung auch nicht nötig. So aber bieten wir Ihnen den besten Service im Bereich der Metallbearbeitung und stehen jeden Tag für Zuverlässigkeit und Qualität. Im Jahr 2014 haben wir die Dächer all unserer Werkhallen mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Diese deckt bei voller Leistung bis zu einem Drittel unseres gesamten Tagesbedarfs an Energie. Außerdem wurde in zahlreiche Technologien zur Reduzierung des Strombedarfs unserer Maschinen investiert und erst 2015 unsere Betriebsstätte thermisch komplett neu isoliert. Dies führt zu 70% weniger Wärmeverlust in den Hallen und dementsprechend geringeren Energieverbrauch.


Auf den Einsatz von Schutzgasen lässt sich leider nicht verzichten, wir achten aber bei dem Bezug dieser Werkstoffe auf strengste Umweltschutz-Richtlinien und auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit Emissionen, Abgasen sowie Materialien.

Eine enge Zusammenarbeit mit Gewerkschaften, regelmäßige Kontrollen und Unterweisungen sorgen für die sichersten Arbeitsbedingungen gemäß deutscher Standards. Wir erfüllen nicht nur die Wünsche unserer Kunden, sondern tun dies auch verantwortungsbewusst und werteorientiert.


deu
+ 49 39 31 - 589 27 60
Sie wünschen ein Angebot?
Senden Sie uns Ihre Daten in den Formaten DXF, DWG, STP, oder PDF
(mehrere Dateien -> ZIP- gepackt)
GSI zertifizierter Betrieb
Qualitätsmanagement nach ISO 9001

  • Bjoern Design - der Holzofen!
  • Bjoern Kachelofeneinsatz - erfüllt alle Vorgaben der aktuellen Bundes-Immissionsschutzverordnung und passt in alte Kachelöfen mit Ortrand-Einsatz.
  • Bjoern Klassik Holzofen Serie 2 - 6kW
  • Bjoern Klassik Holzofen Serie 1 - 7kW
  • Bjoern Klassik Holzofen Serie 1 - 30kW. Der Ofen für Werkstatt und Halle.
  • Laserschneiden
  • Rohrlaser für 3D-Lasern
  • Mann an Laserschneider
  • Beidseitig be- und entladbares STOPA-Lagersystem
  • Laserschneidzentrum TruLaser 5040
  • Beispiel für große Teile: Treppewamge aus einem Stück geschnitten
  • Laserschneiden, Baugruppen z.B. für die Gastronomie
  • Große Teile, Baugruppen - Hier ein Schiffsführerhaus, montage fertig
  • Laserschneiden und abkanten in Großserien oder als Einzelteil
  • Ihre Skizze - von uns umgesetzt in CAD - bereit produziert zu werden
  • Laserschneiden und kanten am Beispiel einer Gabelspitze für einen Gabelstapler