Firmenlogo JS Lasertechnik GmbH

Die Technologie des Rohrlasers

Flexible High-End-Lösungen dank 5-Achs-Maschinenkonzept

Das Erfolgsrezept unserer Rohrlaser liegt in der unglaublichen Beweglichkeit des Laserschneidkopfes, welcher perfekt auf die anspruchsvollen Bedürfnisse von Metallprofilen abgestimmt ist. Es gibt zwar Adapter-Lösungen und Aufrüstungsmodule mit welchen sich auch in einem herkömmlichen Flachbettlaser Rohre bearbeiten lassen, jedoch sind diese in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt und vielmehr ein trauriger Versuch eine ‚einfache‘ Lösung mit althergebrachten Mitteln zu erzielen. Die Dimensionen wie auch Präzision und Produktivität bei solchen Hybrid-Maschinen sind äußerst eingeschränkt oder sogar Nachteilig.

grafisches Schema einer Rohrlasermaschine
  1. Achse / X-Achse /Rohrvorschub Die erste Achse wird durch den Materialvorschub über das Spannfutter realisiert. Das Futter kann in atemberaubender Geschwindigkeit und mit einer Präzision im Bereich von Zehntel Millimetern auf der Vorschubeinrichtung bewegt werden.
  2. Achse / A-Achse / Rotation Die zweite Achse findet in Form der Rotation des Rohres im Spannfutter statt. Das Rohr kann 360° um die eigene Achse gedreht werden.
  3. Achse / Y-Achse / Querbewegung Die dritte Achse befindet sich am Laserschneidkopf und schiebt diesen mit einer Querbewegung vor und zurück.
  4. Achse / Z-Achse / Höhenregelung Die vierte Achse ist die Höhenregelung des Rohrlaserschneidkopfes. Mittels ultrasensiblen Sensoren werden die geometrischen Formen erfasst und die Höhe des Schneidkopfes zusammen mit der Schneidgeschwindigkeit an den Rohrvorschub angepasst.
  5. Achse / 45° / Schrägschnittfunktion Mit dem bis zu 45° schwenkbarem Rohrlaserschneidkopf haben die Hersteller eine zusätzliche, fünfte Achse geschaffen. Mit ihr werden überhaupt die komplexen Schrägschnitte möglich, welche in qualitativ hochwertigen Metallprofilen bis dato kaum realisierbar waren.

Der Schrägschnitt – Eine Funktion die alles Verändert

Mit der Fähigkeit unserer Maschinen, ihren Schneidkopf, auf einer zusätzlichen fünften Achse, sogar bis zu 45° zu schwenken, wurde die Antwort auf eines der größten Probleme bei der modernen Profilbearbeitung gefunden. Trifft der Laserstrahl immer exakt senkrecht auf das zu bearbeitende Rohr, so führt dies zu einer elliptischen Schnittkante (siehe Abbildung 3). Mit der Möglichkeit den Rohrlaserschneidkopf zu schwenken, kann nun zusammen mit der Vorschub-Achse ein vollkommen schräger Zuschnitt realisiert werden.

Abbildung 1
der Schrägschnitt
der Schrägschnitt
der Schrägschnitt

Abbildung 2
Schrägschnitt mit dem Rohrlaser
Abbildung 3
Schrägschnitt ohne Rohrlaser

So vielfältig wie unser Materiallager

Die Vielseitigkeit der Rohrlaserschneidanlagen lässt sich leicht anhand der bearbeitbaren Metall-Profile demonstrieren. Waren bis vor kurzem nur übliche Rundrohre und Vierkantrohre schneidbar, so lassen sich mittlerweile alle erdenklichen Konturen aus allen gängigen und Sonderprofilen schneiden.

Materialprofile

Hierbei sind besonders offene Profile immer wieder eine Herausforderung für unsere Programmierer mit denen wir unsere Fähigkeiten schulen und die Möglichkeiten unseres Leistungsspektrums erweitern können. Von der Beschaffenheit des Materials her, schneiden die Rohrlaseranlagen von S235 und S355 bis Feinkornbaustahl auch alle nicht rostende Edelstähle und Aluminiumvarianten.

Innovative Verbindungen und Positionierhilfen

Hier finden Sie einige Beispiele zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Rohrlasertechnologie. Durch die individuelle Bearbeitungsform des Rohrlaserschneidens und der damit verbundenen Reproduzierbarkeit, bieten sich zahlreiche Lösungen für komplexe Verbindungstypen. Der konsequente Einsatz und die Berücksichtigung dieser Möglichkeiten schon in der Planungsphase reduzieren oder vereinfachen nachfolgende Fertigungs- und Montageschritte maßgeblich.

Die hier gezeigte Auswahl gibt nur eine begrenzte Übersicht der Möglichkeiten dar. Gerne planen wir zusammen mit Ihnen gänzlich neue und individualisierte Ansätze, Ihr Produkt noch innovativer, effizienter und hochwertiger zu fertigen.

Steckverbindungen

Bei Steckverbindungen werden im normalen Rohrlaserschneidprozess kleine Zapfen belassen, welche sich perfekt in die Vertiefungen des zu verbindenden Gegenstückes passen. Durch die extreme Präzision der Rohrlasertechnologie können so exakte Positionierhilfen noch während des Schneidprozesses in das Material eingebracht werden. Diese vereinfachen dann die spätere Montage erheblich, da Messen und Richten durch die genaue Positionierung wegfallen.

Mit Rechteckrohr verbundene Biegeteile
Eingeschobene Verbindung zwischen zwei Rechteckrohren
Eingeschobene Hakenverbindung
Eckverbindung mit Stecksystem

Knickrahmen

Durch das gezielte Anschneiden und Setzen von Stegen, können wir aus einem Metallprofil mit wenigen Handgriffen einen Rahmen oder eine Eckverbindung konstruieren, welche nur aus einem zusammenhängenden Bauteil besteht und darüber hinaus eine wesentlich stabilere Grundlage bietet, als herkömmliche Konstruktionen. Das spart Zeit und Material!

Abgerundete Knickverbindung mit Stecksystem
Rundkant-Rahmen mit Steckunterstützung
Präzise Kanten und akkurate Öffnungen im Profil

Bajonettverbindungen

Bajonettverschlüsse verfügen über charakteristische Hakenerweiterungen, welche in die Öffnungen des Gegenstückes eingeführt und dann durch Drehen oder Schieben im Verbindungsstück verkantet werden. Mit dieser Technologie können unter Umständen sogar weiterführende Schweißarbeiten hinfällig werden.

Sicheres Positionieren mit Bajonettverschlüssen
Sicheres Positionieren mit Bajonettverschlüssen
Sicheres Positionieren mit Bajonettverschlüssen

Gehrungen

Ob als Rundung oder Kante, eine Gehrung verbindet zwei Werkstücke zuverlässig miteinander und verhindert ein erneutes verrutschen des Bauteils. Besonders bei Rahmenkonstruktionen von Vierkant-Profilen nimmt diese Form des Verbindens dem Konstrukteur viel Arbeit und Risiken.

Einschubgehrung mit abgerundetem Schnitt und Steckunterstützung
Verschiedene Gehrungstypen und Knickverbindung für flexible Rahmenkonstruktionen
Knickrahmen mit Gehrung, Haken- und Zapfensystem sowie Bohrungen und Öffnungen im Profil
deu
+ 49 39 31 - 589 27 60
Sie wünschen ein Angebot?
Senden Sie uns Ihre Daten in den Formaten DXF, DWG, STP, oder PDF
(mehrere Dateien -> ZIP- gepackt)
Rechteck-Profil mit Schrägschnitten, Bohrungen und Langloch
Präziser Schrägschnitt in Quadratrohr
Gesenkte Bohrung dank 5-Achs-Rohrlaser
Verschiedene Rohrprofile mit 45° Schrägschnitt
Funktionsweise des Tubelasers
©Trumpf-Gruppe
GSI zertifizierter Betrieb
Qualitätsmanagement nach ISO 9001